EnOcean Gebäudesteuerung

Die EnOcean Gebäudesteuerung

Was ist EnOcean

Mit Systemen auf EnOcean Technologie ist die Regelung und Schaltung von Gebäudekomponenten über Funk möglich. Dabei setzen alle Sensoren und Schalter auf möglichst batterielosen Betrieb. So sind wartungsfreie Schalter in Möbeln und Lichtschalter zum aufkleben ohne externe Energiezufuhr möglich. Durch die fehlende Energiezufuhr von außen lassen sich Sensoren und Schalter äußerst flexibel platzieren

Was kann EnOcean

Beispiel Haustechnik (Smart Home)
Mittels eines in die Sitzfläche eingebauten Schalters kann z. B. über die Belastung eines Stuhles die Tischleuchte geschaltet werden. Schalter in Türen schalten ohne Verdrahtung die Schrankbeleuchtung.
Beispiel Gesundheitstechnik
Sensoren in Betten melden dem Personal, wenn der Patient das Bett verlässt.

Technik

EnOcean ist ein auf dem ISO/IEC 14543-3-10 (Information technology – Home Electronic Systems (HES) – Part 3-10: Wireless Short-Packet (WSP) protocol optimized for energy harvesting – Architecture and lower layer protocols) Standard basierendes Funksystem
Batterielos
Piezo Technologie stellt, z.B. bei Schaltern, die Energie zur Verfügung, kurze Funksignale auszusenden und so batterielos zu arbeiten. Andere Elemente nutzen Solarzellen, Bewegungsenergie und elektrothermische Wandler. In den seltensten Fällen werden Batterien oder eine direkte Stromzufuhr eingesetzt.

Funksignal

Die Funkreichweiten liegen bei 300 Metern bei freier Signalübertragung, 30 Meter in Gebäuden.
Das Signal wird mit 125 kbit/s gesendet. Eine bidirektionale Kommunikation ist implementiert. So sind Rückmeldungen der Datenempfänger möglich.
Die Signaldauer beträgt unter 1 tausendstel Sekunde.
Alle Sensoren und Schalter kommunizieren mit einem Gateway, der die Informationen auswertet, lenkt und bereitstellt.

Sicherheit

Alle Komponenten werden mit 32 Bit IDs angesprochen. Das Signal wird dabei verschlüsselt übertragen, sodass Manipulationen nur bedingt möglich sind.
Allerdings verfügt das System über keinen Mechanismus zur Vermeidung von Datenkollisionen.