Lumen zu Lux Umrechnung

Die Lumen-Angabe bei LED Lampen und Leuchten ist für den Endanwender tatsächlich eine eher theoretische Angabe. Sie kann dem Vergleich der Leuchtmittel dienen – lässt sich aber nur im Labor nachmessen.

Für den Anwender ist aber die Beleuchtungsstärke, die erzielt werden kann wichtig. Die Beleuchtungsstärke in Lux kann mittels Luxmeter gemessen werden – aber auch grob mit den Angaben zu den Lampen und Leuchten errechnet werden. Wissen muss man dafür die Lumen der Lampe, den Abstrahlwinkel und die Entfernung zur auszuleuchtenden Fläche. Damit kann man zumindest grob den zu erwartenden Lichtkegel und die Beleuchtungsstärke (Lux) errechnen.

Online Leuchtenrechner Lumen zu Lux:

Hier können Sie überschlagsweise errechnen, wie viel Lux Sie mit einer Leuchte erzielen können.
Eingeben müssen Sie die Lumen Angabe Ihrer Leuchte (Datenblatt oder Verpackung), die Entfernung zur Grundfläche (Deckenhöhe) und den Abstrahlwinkel Ihrer Leuchte (Datenblatt, technische Angaben).

Leuchten Lumen-Angabe:
Abstrahlwinkel:
Entfernung in Meter:

lumen_zu_lux.jpg

Die Berechnung basiert auf den folgenden Formeln:

Lichtstärke (I – Candela – cd) = Lichtstrom ( Lumen – lm) geteilt durch Raumwinkel (Steradian – sr)
Candela = Lumen / Steradian

Beleuchtungsstärke (E – Lux – lx) = Lichtstärke (I – Candela – cd) geteilt durch Radius² oder Abstand²
E = I/r²

Eine GU10 LED mit 350 Lumen, einem Abstrahlwinkel von 35° und einer Entfernung zum Boden von 2,40 Metern erzielt eine
beleuchtete Fläche mit dem Durchmesser von 1,5 Metern,
eine Beleuchtete Fläche von 1,80 Quadratmetern,
eine Lichtstärke von 1203 Candela und
eine Beleuchtungsstärke von 208 Lux