Lichtkonzept LED Bürobeleuchtung

LED Lichtkonzept Bürobeleuchtung

Büroarbeitsplätze werden meist über den ganzen Arbeitstag mit künstlicher Beleuchtung versorgt.
Tatsächlich muss jeder Büroarbeitsplatz nach der Arbeitsstättenrichtline möglichst ausreichend mit Tageslicht versorgt werden. Dies reicht meist aber nicht aus, um die
geforderte Beleuchtungsstärke im Bereich der Sehaufgabe zu erreichen.
Künstliche Beleuchtung wird nun so geplant, dass überall die in der Arbeitsstättenrichtlinie und der DIN 12464 geforderten Beleuchtungsstärken erreicht werden.
Diese Werte liegen bei 300 Lux für die Verkehrsflächen und 500 Lux auf den Bildschirm-Arbeitsplätzen im Bereich der Sehaufgabe. Da Büros öfters umgestaltet werden, macht es meist keinen Sinn, die Arbeitsplätze gezielt auszuleuchten. Eine flächige Beleuchtungslösung bringt mehr Flexibilität, ist allerdings auch energieintensiv.

Sinn macht es hier, die vorhandene Beleuchtung auf Energieeffizienz zu überprüfen.
Herkömmliche Rasterdeckenleuchte verwenden oft 4 x 18 W T8 (72 Watt plus Vorschaltgerät: min. 80 Watt Gesamtleistung) oder 4 x 14 W T5 Röhren (56 Watt plus
Vorschaltgerät: min. 65 Watt Gesamtleistung).
Ein LED Panel bietet die optimale Möglichkeit, Rasterdeckenleuchten unter den Gesichtspunkten von Energieeffizienz, Design und Wartung zu ersetzen, des Weiteren geht die Montage schnell und einfach.  Die Energieeinsparung liegt meist bei ca. 50%.

Beleuchtungsstärke

Mit einer einfachen Faustformel erreichen Sie die geforderten 500 Lux am Arbeitsplatz für Räume mit bis zu 3 Meter Deckenhöhe: Ein LED LTOP-Panel 40 Watt, im Quadrat montiert und drei Raster auf jeder Achse freilassen bis zum nächsten LED Panel.

Lichtsteuerung

Tageslicht schwankt in der Helligkeit je nach Tageszeit und Wetterverhältnissen. Die künstliche Beleuchtung stellt die geforderte Beleuchtungsstärke bei kompletter Dunkelheit zur Verfügung. Bei Tageslicht kann sie gedimmt werden, dies sollte nach Möglichkeit automatisiert werden.
Allerdings werden die fensternahen Arbeitsplätze mit mehr Tageslicht versorgt als die weiter hinten im Raum gelegenen. Es ist sinnvoll, dass die Lichtsteuerung diese
Gegebenheiten berücksichtigt. Die einfachste Möglichkeit, diese Steuerung zu realisieren, ist ein 2-Bereichs-Lichtfühler in der Mitte des Raumes. Die 2 Bereiche werden
den LED Panels zugewiesen und diese bei Tageslicht in Fensternähe weiter heruntergedimmt als im hinteren Bereich des Raumes.

Mit der so realisierten Beleuchtung erreichen Sie eine energieeffiziente Beleuchtung mit größtmöglicher Gleichmäßigkeit.

Achten Sie bei der Platzierung der Arbeitsplätze auf die Blendung durch Tageslicht. Fensternahe Schreibtische sollten im 90° Winkel zu Fenstern stehen, die starke
Sonneneinstrahlung vorweisen.

Akzente

Um die Beleuchtung interessanter zu gestalten, können raumbezogen Akzente mit LED Einbauleuchten gesetzt werden.
Gezielte Ausleuchtung von Bildern oder Gegenständen erreichen Sie mit schwenkbaren Einbauleuchten. Platzieren Sie die Leuchten etwa im Abstand von 1/3 der Deckenhöhe zum auszuleuchtenden Objekt.

Diese Komponenten benötigen Sie:

LED Lichtkonzept Bürobeleuchtung - Schaubild

Arbeitsbereich Büro

LED Panel
1LTOP0001-ND
40W, 3300lm, 4000K
dimmbar

Decken Präsenzmelder

Decken Präsenzmelder
1PR92271
2 Bereichs Lichtfühler
1-10V Ausgang