Beleuchtung nach DIN 10500 für IFS Food und BRC Zertifizierte Unternehmen

Firmen, welche in den Bereichen der Lebensmittelindustrie und der Getränkeindustrie tätig sind, unterliegen strengen Auflagen. Diese sind nötig, um gleichbleibend hohe Qualität liefern zu können. Auflagen, die letztlich allen Endverbrauchern zu Gute kommen, da sie die Lebensmittel betreffen, die tagtäglich gekauft werden.

Für Lebensmittel verarbeitende Unternehmen haben sich im besonderen 2 Zertifizierungsstandards etabliert:

IFS Food

Der International Featured Standards Food (IFS Food) greift für Lebensmittel verarbeitende und liefernde Unternehmen. Zertifizierte Unternehmen stellen sicher, dass Produkte und Verfahren zu deren Herstellung, Weiterverarbeitung, Lagerung und Vertrieb sowohl qualitativ hochwertig als auch absolut sicher sind.
Die Unternehmen stellen eigenverantwortlich Verfahren zum Qualitätsmanagement und Sicherheitsmanagement zur Verfügung. Das Herstellungsverfahren und alle angrenzenden Bereiche werden ständig kontrolliert, analysiert und verbessert.
Zertifizierungen werden ständig erneuert (z.B. von Zertifizierungsstellen wie dem TÜV)

British Retail Consortium

Das British Retail Consortium (BRC) ist – wie der Name bereits andeutet – ein Verband britischer Unternehmen. Dieser Verband größerer britischer Einzelhandelsketten setzt für deren Lieferanten Regeln zur Lebensmittelverarbeitung, Lebensmittelverpackung und Weiterverarbeitung fest. Unternehmen, die mit diesen Ketten zusammenarbeiten möchten, kommen um eine Zertifizierung nicht herum. Auch in Deutschland gibt es Zertifizierungsstellen für eine BRC-Zertifizierung.

Zulieferer für IFS oder BRC Zertifizierte Unternehmen

Unternehmen, welche Maschinen oder Geräte wie z.B. Leuchten an  IFS oder BRC Zertifizierte Unternehmen liefern möchten, sind ebenfalls zur Einhaltung einiger Standards verpflichtet.

DIN 10500

Die DIN 10500 regelt die hygienische Gestaltung von Verkaufseinrichtungen im Lebensmittelbereich, wird aber auch im Bereich der Verarbeitung, Weiterverarbeitung und Lagerung von Lebensmitteln angewendet. Hier wird vom Desinfektionsmittel bis zur Einrichtung (für uns speziell auch die Beschaffenheit von Leuchten) der Aufbau der Arbeitsumgebung geregelt.
Hazard Analysis and Critical Control Points
Hersteller von Leuchten und anderen Einrichtungen für die Lebensmittel verarbeitenden Unternehmen müssen ein HACCP-Konzept (Hazard Analysis and Critical Control Points-Konzept) einführen und einhalten.
Geräte wie Leuchten werden einer Gefahrenanalyse unterzogen. Gefahren, die zu einer Erkrankung des Endverbrauchers führen können, müssen vermieden werden.
Splitternde Abdeckungen, abfallende Teile, schlecht zu reinigende Oberflächen müssen erkannt und angepasst werden. Kontrollen müssen eingeführt und die Produktion und Weiterverarbeitung überwacht werden.
Sichergestellt werden so eine gleichbleibende Produktqualität, welche bedenkenlos im Lebensmittelbereich eingesetzt werden kann.

Zertifizierung Wir sind heller

Wir sind heller wurde von der DQS CFS GmbH zertifiziert.
Wir haben ein System zur Identifizierung und Bewertung von gesundheitlichen Gefahren unter besonderer Berücksichtigung von Splitterschutz, Reinigung, Wartung sowie der chemischen und mechanischen Beständigkeit eingeführt und anwendet.

Geltungsbereich der Zertifizierung:
Projektierung, Konstruktion, Produktion und Vertrieb von industriellen Leuchten auf LED-Basis für einen Einsatz in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie.

Durch ein Audit, dokumentiert in einem Bericht, wurde der Nachweis erbracht, dass dieses HACCP-System die Forderungen der folgenden Vorschrift erfüllt:

DIN 10500
vom Januar 2001

Die Leuchten sind grundsätzlich geeignet, von IFS Vers.6 und/oder BRC Global Standard Food Vers.7 zertifizierten Unternehmen der Lebensmittel- und Getränkeindustrie eingesetzt zu werden.

Dies gilt für:
LED Hallenstrahler MH-Serie
LED Hallenstrahler WH-Serie
LED Hallenstrahler HPT-Serie
LED Arbeitsleuchte TP-Serie
LED Panel LTOP