Wann rechnet sich ein LED Hallenstrahler – Amortisation

17.07.2017 | Allgemein, LED Hallenstrahler, LED Industriebeleuchtung

Amortisation / Return of Investment

Firmen stellt sich die Frage, ab wann sich die Investition über die eingesparten Kosten bezahlt macht. Das ist relativ schwer, da man die neue und die alte Beleuchtung meist nicht direkt vergleichen kann. Ein 1:1 Vergleich der Systeme lässt natürlich einen Mehrwert der neuen Beleuchtung außer Acht. Höhere Beleuchtungsstärken, Steuerungen lassen sich nur schwer einkalkulieren. Trotzdem ist es für die Argumentation und den Entscheidungsprozess wichtig, das Projekt rechnerisch aufzubereiten. In diese Rechnung sollten aber trotzdem so viele Komponenten wie möglich einbezogen werden.

Lassen wir einmal die optimale Beleuchtungsstärke, gleichmäßiges Licht, Blendfreiheit, die richtige Lichtfarbe, Lichtsteuerungen, stärkere Beleuchtung und so weiter außer Acht. Betrachten wir hier nur einen Aspekt einer guten Hallenbeleuchtung – die Energieeinsparung im direkten Austausch.

Energieeinsparung

Wird eine Hallenbeleuchtung mit herkömmlichen Strahlern betrieben – wie zum Beispiel HOL oder HQI Leuchten – ist die Leistungsaufnahme dieser Systeme sehr hoch. Dies verursacht oft hohe Kosten für Firmen. Eine Umstellung auf energieeffiziente LED Hallenstrahler kann diese Kosten drastisch senken. Mit neuester LED Technik ersetzen wir herkömmliche Strahler mit einem Drittel (1/3) deren Leistung.

Neuinvestition

Wird auf LED Hallenbeleuchtung umgestellt, fallen in der Regel zusätzlich zu den Anschaffungskosten noch Montagekosten an. Beides sollte in die Amortisationsberechnung einbezogen werden.

Leistung

Am Einfachsten lässt sich natürlich die Wattage der alten mit den neuen Hallenstrahlern vergleichen.

Einen direkten Vergleich hat man z.B., wenn eine vorhandene Beleuchtung ersetzt wird. Voraussetzung dafür ist wie gesagt, in der Halle wurde die Beleuchtung auch bisher gut geplant. Dazu muss die komplette Leistung des jeweiligen Systems betrachtet werden. Bei herkömmlichen Strahlern kommt zu dem Leuchtmittel noch der Verbrauch des Netzteiles. Eine HQI Leuchte mit einem 400W Leuchtmittel kann so eine Leistung von 450 Watt erreichen.

Beispiel

Statistisch ersetzen wir eine 400 Watt HQL Leuchte (mit Vorschaltgerät ca. 450 Watt) durch einen 120 Watt LED Strahler. Bei 10 Stunden Leuchtdauer am Tag, 260 Arbeitstagen und 0,2 Euro/kWh ergeben sich bei dem HQL Strahler Kosten in Höhe von 234 Euro pro Jahr. Dagegen braucht die LED Variante nur 62,40 Euro im Jahr. Eine HQI Leuchte bei gleicher Konstellation kann durch einen 160W LED Strahler ersetzt werden. Der HQI Strahler verursacht hier ebenfalls Kosten von 234 Euro pro Jahr, die LED Variante nur 83,20 Euro.

Lebensdauer und Wartung

Ist die Lebensdauer bei LED meist um die 50.000 Stunden und damit äußerst lang, können herkömmliche Leuchtmittel wesentlich kürzer Leuchten. Aber nicht nur ein Totalausfall zeigt das Ende der Lebensdauer an. Alle Leuchtmittel lassen im Laufe der Zeit an Leuchtkraft nach. Erzielt das abgegebene Licht nicht mehr die geforderte oder gewünschte Beleuchtungsstärke, muss die Leuchte oder das Leuchtmittel ebenfalls ausgetauscht werden. Je nach Leuchtenposition kann dies sowohl arbeitsintensiv als auch kostenintensiv sein. Besonders, wenn zum Austausch z.B. ein Steiger benötigt wird und/oder die Leuchte sonst nicht gut zu erreichen ist. Zu den Kosten des Leuchtmittels müssen also noch Arbeitskosten und Materialeinsatz addiert werden.

ROI

Werden alle Werte berücksichtigt, kann man die Zeit ermitteln, in der sich die neue Beleuchtungslösung über die eingesparten Energiekosten bezahlt gemacht hat. Ab diesem Punkt sind alle Kosten der Neuinstallation abgedeckt.

 

Unsere LED Hallenstrahler finden Sie hier: Hallenstrahler

Ein Formular zur Amortisationsberechnung finden Sie hier

Zusammenfassung
Artikel
LED Hallenstrahler Amortisation
Beschreibung
Wann rechnet sich die Investition in eine neue Hallenbeleuchtung
Author
Veröffentlicht
Wir sind heller
Logo