1. Home
  2. Infos Licht & Technik
  3. Online Tools und Berechnungsprogramme Licht
  4. LED Streifen Netzteil berechnen

LED Streifen Netzteil berechnen

Welches Netzteil benötigen Sie für Ihr LED Streifen Projekt?

Hinweis : 12V LED-Streifen benötigen für je 5m eine eigene Zuleitung. 24V LED-Streifen benötigen für je 10m eine eigene Zuleitung


Auslegung von Netzteilen für LED Streifen

Welches Netzteil benötigen Sie für welchen Streifen?

LED Streifen sind die flexibelste Art der Beleuchtung. Allerdings ist hier Eigeninitiative gefragt. Es werden keine fertigen Leuchten montiert.  Deshalb müssen Sie verschiedene Faktoren beachten.

Über die Wärmeableitung und die Verarbeitung der Streifen können Sie sich hier informieren.

Auf dieser Seite informieren wir Sie über die Auslegung von Netzteilen für Ihr LED-Streifen-Projekt. Da die Streifen oft in verschiedenen Zentimeter-Schritten kürzbar sind und je nach Projekt in unterschiedlichen Längen verbaut werden, sollte das Netzteil den Anforderungen der LEDs angepasst werden.

Leistung des LED Streifen Netzteiles

LED Streifen haben unterschiedliche Leistungen (Wattagen). Die Wattage eines LED-Streifens wird meist pro Meter angegeben. Welche Leistung das Netzteil benötigt, ergibt sich also aus der Wattage des Streifens mal der verbauten Länge.

Spannung

LED Streifen werden in verschiedenen Spannungen angeboten. Dies hat direkte Auswirkungen auf die Art des Netzteiles.

Gebräuchliche Spannungen für LED Streifen sind 12 und 24 Volt. Das Netzteil muss dementsprechend eine 12 oder 24 Volt Spannung ausgeben.

Zuleitungen zum Streifen

Die eingesetzte Spannung hat aber nicht nur Auswirkungen auf das Netzteil. Sie ist auch verantwortlich für die Höchstlänge, in der ein Streifen verbaut werden kann.

Ein 12 Volt LED Streifen darf höchstens 5 Meter zusammenhängend verbaut werden.

Ein 24 Volt LED Streifen höchstens 10 Meter.

Man kann aber durchaus auch längere Installationen bewerkstelligen. Dazu wird vom Netzteil einfach eine 2. oder 3. Leitung zu den verschiedenen LED-Streifen Stücken verlegt.

Theoretisch ist nur die Leistung des Netzteiles hier die Obergrenze – Praktisch ist es besser, eine aufwendige Installation auf mehrere Netzteile aufzuspalten.

Sicherheitspuffer in der Leistung

Wir empfehlen, die Netzteile in der Wattage etwas großzügiger auszulegen.
Das hat 2 Gründe:

Netzteile, die immer auf Volllast betrieben werden – also dauerhaft 100 % Leistung erbringen müssen – sind für Defekte anfälliger. Besser ist es hier, das Netzteil auf z.B. 80 % der Leistung zu betreiben.

Des Weiteren kann es in längeren Zuleitungen immer auch zu Verlusten kommen. Das heißt, durch Widerstände in der Installation – oder zwischengeschaltete Steuerungen – ist die Realleistung der Installation höher als die Leistung der LED Streifen. Wird ein Streifen so unterversorgt, kann es zu verringerter Lichtleistung oder sogar zum kompletten Abschalten der LEDs kommen. Die LEDs verwenden so viel Leistung wie benötigt vom Netzteil – deshalb sollten Sie einen Sicherheitspuffer in der Leistung des Netzteiles von ca. 20% einrechnen.

Eine Installation mit zusammengerechnet 100 Watt Komplettleistung erhält so ein Netzteil, welches 120 Watt ausgeben kann.

Rechner

Oben können Sie einfach die Leistung des Netzteiles für Ihre Installation errechnen. Ausgegeben wird die Mindestleistung und empfohlene Leistung in Watt und Ampere